Anregungen aus durchgeführten Aktivitäten

Im folgenden drei Beispiele für Aktivitäten, die sehr erfolgreich verlaufen sind und zum Nachahmen bzw. zum Wiederholen einladen:

Im April 1999 wurde ein Selbstbehauptungskurs für Mädchen durchgeführt.

Unter dem Motto „Verpiss dich!“ wurde das selbstbewusste Auftreten in brenzligen Situationen trainiert. Aber auch Übungen zur tatsächlichen Abwehr potentieller Angreifer kamen nicht zu kurz. 

Vorausgegangen war ein ähnlicher Kurs für Frauen, der auf große Begeisterung stieß. Dabei stellten wir fest, dass auch für Mädchen und für Jungen so etwas dringend nötig ist. Die hohe Beteiligung an insgesamt 5 Veranstaltungen gab uns recht.

 

 

Im März 2000 fand der Frühlingsbasar zum ersten Mal im neuen Wattenbeker Jugendtreff statt. Zwölf Aussteller boten ihre vielfältigen Produkte an,

z.B.: Blumengestecke mit Kräutern, Ostereier in vielfältiger Gestaltungsart, Marmeladen, Patch-Work- Arbeiten, Seidentücher und -schals, Puppenkleidung, Window-Colour, Fensterbilder, Teddybären, Glückwunschkarten zu verschiedenen Anlässen.

Die Besucherresonanz war zwar geringer als gewohnt, aber für den Basar 2001 erwarten und wünschen wir uns dann wieder mehr Publikum.

Im November 2000 führte der Kulturkreis eine Bilderausstellung im Schalthaus durch, die bei Wattenbekern auf gute Resonanz traf.

Unter dem Motto:

„MALER ZEIGEN IHR KÖNNEN“

stellten 9 Künstler, überwiegend aus dem Bordesholmer Raum, ihre Exponate aus.

Nebenstehend ein Aquarell von

Gisela Friedersen,

Bordesholm